Willkommen auf der Plattform querdenken-in.at
(Aussprache der Internet-Domain: „Querdenken in Österreich“)

Es geht uns längst nicht mehr um unverhältnismäßige Corona-Maßnahmen. Es geht um unsere Menschenwürde und unsere Freiheit. Wir demonstrieren von Anfang an, also seit Anfang Mai 2020 – damals noch unter dem Namen „Initiative Transparenz“ -, für Menschenrechte, Grundrechte, Freiheit und Demokratie.

Bundesweite Großdemonstration

       bei jedem Wetter

     „Ende der PLANdemie“ Angstfrei durch Aufklärung Fest für Frieden und Freiheit

Samstag, 26. September 2020 13:00 bis 16:00 Uhr in 1010

Wien, am Heldenplatz Innere Stadt, beim Erzherzog-Karl-Denkmal
siehe https://heimat-und-umwelt.at/ bzw. Wegwarte_Demo_26.9.pdf
Initiative_Heimat_und_Umwelt

Menschenkette rund um den Bodensee

       bei jedem Wetter

Samstag, 3. Oktober 2020
       Beginn: Uhrzeit wird noch bekannt gegeben
       Ende in Konstanz & Kreuzlingen: voraussichtlich um 22:00 Uhr

Großkundgebung in Konstanz & Kreuzlingen
Mit einem Schiff mit Figuren von den Bregenzer Festspielen. Klassischer Gesang vom Schiff aus. Abschließendes Groß-Feuerwerk.

siehe https://www.friedenskette-bodensee.de/

Menschenkette_Konstanz

Wie damals im Baltikum.

Stellungnahme zum Vorfall „Zerreißen einer Regenbogenflagge mit Regenbogenherz“ am 5. September 2020 in Wien

Liebe Querdenker*innen und Nicht-Querdenker*innen,
Liebe Fürsprecher*innen von Friede, Freiheit und Wahrheit,
Liebe Bürger*innen Österreichs und der Welt,

zu unserem allergrößten Bedauern ist es im Rahmen unserer Demonstration am 5. September 2020 im Resselpark vor der Wiener Karlskirche auf unserer Bühne zu einem in mehrfacher Hinsicht inakzeptablen
Vorfall gekommen.

Es wurde auf unserer Demo-Bühne eine Flagge mit großer Ähnlichkeit zur Regenbogenflagge der LGBTQ-Community spektakulär zerrissen.

Ohne inhaltliche Absprache mit den Organisatoren der Demo betrat eine junge, emotional aufgeheizte Frau und junge Mutter die Bühne, die ein auf einer Regenbogenflagge abgebildetes Regenbogenherz mit einem Symbol für „Girl Lover“ der Pädophilen-Szene verwechselt hatte.

Girl_Lover-Symbol_small

          Abbildung 1
          Pädophilen-Symbol „Girl Lover“

Flaggenszene_Demo_Wien_2020-09-05_klein

          Abbildung 2
          Regenbogenflagge auf der Demo in Wien

Außerdem wurden einem renommierten Hotelleriebetrieb unbelegterweise schwere Straftaten unterstellt.

Wir begrüßen die Entscheidung verschiedener Vertreter*innen der LGBTQ-Community, die Staatsanwaltschaft einzuschalten, und werden bei der lückenlosen Aufklärung des Vorfalles vollumfänglich kooperieren.

QUERDENKEN Österreich entschuldigt sich in aller Form bei der LGBTQ-Community und allen ihren Freund*innen für den skandalösen Vorfall am 5. September 2020 in Wien.

Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Identität oder Lebensweise verurteilen wir auf das Schärfste.

Für Hass und Hetze ist kein Platz in unserer Bewegung und auf unseren Versammlungen.

Wer homophob spricht oder handelt, macht sich dadurch nicht nur zum Feind der Menschlichkeit und der LGBTQ-Community, sondern auch zum Feind von QUERDENKEN.

Zu Homophobie und Genderhass sagt QUERDENKEN ganz klar: NEIN. Derartige Äußerungen oder Vorfälle auf allen QUERDENKEN-Demos widersprechen unserem Wertekanon und werden von uns mit allen Instrumenten des Rechtsstaates verfolgt werden.

Hier der Link zur vollständigen Stellungnahme: Kein Platz für Hass! – aktualisiert (PDF)

Und hier die ungeschnittenen Videos über das Vorkommnis:

7. September 2020, Wien, 1070
ab 19:00 Uhr   Einladung zur gemeinsamen Demonstration
    „Dem Hass keinen Platz“
Mariahilfer Straße 2, am Platz der Menschenrechte

Link zur Beschreibung der Kundgebung: https://www.facebook.com/events/321687538941219/
Wir von QUERDENKEN bedauern die Missinterpretation und Entgleisung unserer Wiener Aktivistin, einer besorgten Mutter, auf unserer Demonstration am 5. September 2020 in Wien am Resselplatz vor der Karlskirche. Sie wird sich dafür öffentlich entschuldigen.

Das Regenbogenherz auf der Regenbogenfahne, das von der Aktivistin fälschlich als Doppelherz und folglich als ein von Pädophilen verwendetes Zeichen aufgefasst wurde, war der Anlass für die Aktion „Zerreissen einer Regenbogenfahne mit Regenbogenherz“, von der wir uns klar distanzieren.

Aufgrund eines Mangels bei den Sicherheitsmaßnahmen um unsere Bühne, ist es dazu gekommen, dass der Fahnenträger auf die Bühne gelangt ist.

Die Darstellung der Medien, es habe sich um eine Verhetzung gegen Homosexuelle gehandelt, entspricht nicht den Tatsachen, geschweige dem Leitbild von QUERDENKEN.

Wir bestehen aus Menschen aller Abstammungen, Sprachen, Nationen, Religionen und auch aller Partnerschaften – so auch gleichgeschlechtlicher Partnerschaften – die für Wahrheit, Freiheit, Brüderlichkeit und Gerechtigkeit einstehen.

5. September 2020, Wien, 1010

08:30 bis 10:00 Uhr   Einladung zum gemeinsamen
Mehr über die Demo (Link): http://querdenken-1.at/

    „
Spaziergang
vor dem Parlament und vor der Hofburg

Wichtiger Hinweis: Der Spaziergang ist keine Demo. Man schlendert und unterhält sich (mit 1 m Abstand ohne Maske), trägt keine Plakate und trägt ggf. das diskret mit sich, was man nachher braucht.

     Die anschließende Groß-Kundgebung findet
ab 10:00 Uhr im Resselpark vor der Karlskirche statt.

     Es sprechen: Dr. Bodo Schiffmann, DI Samuel Eckert, Alexander Ehrlich und Dr. Wolfgang Wodarg wird live zugeschaltet

Mehr über die Demo von 10:00 bis 14:00 in Wien erfahren (Link):
      http://querdenken-1.at/

Die Regierung will sich mit einem neuen Covid-19-Gesetz für die Durchführung von Lockdowns rüsten. Die Begutachtungsfrist des Gesetzesänderungsentwurf endet am 28. 08. 2020. Die nachfolgend früheste Parlamentssitzung für einen möglichen Beschluss ist am 09. 09. 2020.

Der Gesetzesänderungsentwurf soll dem Gesundheitsminister weitgehende Rechte einräumen, um einen Lockdown ohne Kontrollmechanismen verhängen zu können. Außerdem sollen der Exekutive weitgehende Rechte zur Überprüfung der Einhaltung von Ausgangsverboten eingeräumt werden. Überdies sind hohe Strafen für Verstöße gegen auferlegte Maßnahmen vorgesehen.

Resümee: Der Gesetzesentwurf kann „Tür und Tor für Willkür öffnen“.

Es gilt diese Covid-19-Gesetzesänderung zu verhindern und für eine Besserung der Gesetzeslage einzutreten!

Der Gesetzesänderungsentwurf ist hier einzusehen:
     
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/ME/ME_00041/index.shtml#tab-Uebersicht

Ein weiterer Grund für unseren Protest ist die Änderung des Arzneimittelgesetzes, das uns zu „Versuchskaninchen“ macht.

QUERDENKEN International

QUERDENKEN Regional

Österreich

Italien

Kooperationen

Spendenaufruf

Das Team von QUERDENKEN in Österreich (querdenken-in.at) organisiert und veranstaltet Kundgebungen und „Feste für Freiheit und Frieden“ sowie Demos gegen den „Corona-Wahnsinn“.

Unterstützen Sie uns bitte finanziell über unser

Spendenkonto querdenken-in.at
Armin Rene Elbs
    IBAN: AT36 1912 0000 1617 3110
    BIC:   SPBAATWW
Postbank „Bank99“
    oder
Spenden via PayPal: paypal@querdenken-in.at

Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung!

Offener Brief an die Bundesregierung

Die Plattform RESPEKT richtet sich angesichts der Entwicklungen und Maßnahmen als Reaktion auf die SARS-CoV2 Pandemie in einem offenen Brief an die österreichische Bundesregierung.

https://respekt.plus/ … Offener Brief an die Bundesregierung … Petition hier unterschreiben

Manifest und Ehrenkodex

Wir sind eine friedliche Bewegung für Menschenrechte, Grundrechte, Freiheit und Demokratie.
 
 

Wir fordern

  • alle Parteien auf, ihr Parteiprogramm wegen der aktuellen Lage anzupassen und den Bürgern darzustellen, mit welchen Lebensumständen in einer Sonder-lage „Pandemie“ zu rechnen ist
  • einen Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss (ACU) und sofortige Konsequenzen für das Handeln unserer Bundesregierung aufgrund der laufend gewonnenen Erkenntnisse

Wir folgen unserem Ehrenkodex

auf Basis folgender Werte:
      Selbstbestimmung, Ehrlichkeit, Transparenz, Ethik, Respekt, Pazifismus und Kultur

Zum Download als PDF-Datei: Querdenken in Österreich“ Manifest

Wir sind für:

  • Freiheit
  • uneingeschränkte Grundrechte
  • transparentes Corona-Krisenmanagement
  • unabhängige, kritische Medien
  • Beibehaltung des Bargelds
  • eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder
  • das Recht auf körperliche Unversehrtheit und Privatssphäre
  • Wahlfreiheit bei Impfungen

Warum?

Wer bereit ist Freiheit zu opfern, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beide verlieren.

„They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.“ (Benjamin Franklin, 1775)

Bargelderhalt

  • Bargeld ist anonym und schützt vor Beobachtung durch Dritte. Scheine und Münzen hinterlassen keine Datenspuren.
  • Die Verwendung ist ohne einen Zwangsvertrag mit einem Zahlungsdienstleister möglich.
  • Bei begrenztem Budget hilft Bargeld, den Überblick über ihre Ausgaben zu behalten.

„Geld ist geprägte Freiheit.“ (Fjodor Dostojewskij)

Wahlfreiheit bei Impfungen?

Anforderungen an die Sicherheit von Impfstoffen sind hoch, doch Impfschäden können auftreten. Viele Impfungen sind sinnvoll. Menschen sollten jedoch die Wahlfreiheit haben und selbst entscheiden können, ob und wogegen sie sich impfen lassen möchten bzw. welches Risiko individuell schwerer wiegt.

Unabhängige, kritische Medien?

Die Pressefreiheit in Österreich ist in der Bundesverfassung garantiert. Der Schutz der Meinungs- und Informationsfreiheit stellt ein wichtiges Element funktionierender Demokratie dar und ist eine wichtige Voraussetzung, um andere Menschenrechte ausüben zu können (Artikel 19 der Bundesverfassung).

Recht auf Unversehrtheit

Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit. (Artikel 3 der Grundrechtscharta der EU)

Achtung des Privat- und Familienlebens

Jede Person hat das Recht auf Achtung ihres Privat- und Familienlebens, ihrer Wohnung sowie ihrer Kommunikation. (Artikel 7 der Grundrechtscharta der EU)

Wir sind eine private, parteilose Initiative und werden von keiner Organisation unterstützt.

Impressum

Armin R. Elbs (Privatperson) und Gehilfen
6900 Bregenz, webmaster@querdenken-in.at

Haftung:   Der Betreiber der Website schließt jegliche Haftung in Zusammenhang mit den Inhalten dieser Website aus. Die zur Verfügung gestellten Inhalte dienen rein informativen Zwecken und nicht als alleinige Entscheidungsgrundlage für Äußerungen und Handlungen.

Copyright:   Inhalte, im speziellen Texte, Grafiken und Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Erlaubnisse für die Verwendung von nicht selbstangefertigten Grafiken und Fotos wurden schriftlich eingeholt. Es ist ausdrücklich untersagt, Inhalte oder Teile von Inhalten ohne schriftliche Genehmigung, zu kopieren, zu speichern oder auf anderen Websites zu veröffentlichen.

Datenschutz:   Der oben genannte Betreiber der Website ist auch der Datenschutz-Verantwortliche. Sie können diese Website vollständig ohne Angabe personenbezogener Daten nutzen. Um einen heutzutage selbstverständlichen Nutzungskomfort herzustellen, verwendet diese Website „Cookies“. Sie haben die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf Ihrem Rechner durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser zu verhindern. Dadurch kann aber der Funktionsumfang dieser Site in Ihrem Browser eingeschränkt werden.